energiearbeit.bayern

Im Rahmen der Energiearbeit helfe ich Dir dabei, den Weg zu Deiner Gesundheit, Zufriedenheit und in ein neues Bewusstsein zu beschreiten. Dies geschieht durch ein spirituelles Coaching und energetische Methoden, die direkt und schnörkellos beim Initiieren eines Heilprozesses zu jeder psychischen und körperlichen Krankheit helfen können.

Aus meiner Sicht liegt der Schlüssel zur Heilung (Ganzwerdung) in uns. Unsere Themen und Emotionen wollen gesehen und gelöst werden. Sie zeigen sich in körperlichen und psychischen Beschwerden.

Ich glaube an die Hilfe zur Selbsthilfe. In der Behandlung nutzen wir Deine Intuition, die Du wiederentdecken darfst. Ich zeige Dir einfache und wirksame energetische Heilmethoden, die Du danach auch selbstständig anwenden kannst.

Die Behandlung kann persönlich in Bernau am Chiemsee und Aschau im Chiemgau oder per Telefon erfolgen.

Alles was Du brauchst ist Vertrauen und ein bisschen Mut. Deine Themen warten darauf aufgelöst zu werden und ich helfe Dir sehr gerne dabei.

Andreas Pfingstl

Möchtest Du täglich einen Impuls erhalten? Dann folge mir auf Instagram: energiearbeit.bayern
oder auf facebook: geistheiler.bayern

Ich biete meine heilerische Tätigkeit auf Spendenbasis an.

Wenn es Deine finanziellen Verhältnisse erlauben, freue ich mich über eine Spende von 80 Euro für 60 Minuten Behandlungszeit.

Eine Behandlung durch mich ersetzt nicht den Besuch eines Arztes oder Heilpraktikers.

Falls Du Fragen hast oder einen Termin vereinbaren willst, nutze gerne das Kontaktformular.

Mein kleiner Tipp als Einstieg in ein schöneres, gesünderes und ausgeglicheneres Leben:
Sei gnädig mit Dir, der Welt und Deinen Mitmenschen!

Stelle Dir regelmäßig die Frage:
Was will mir die Beschwerde oder der Mensch zeigen, was ist mein Thema das gesehen werden will?

Seminare:

.wie heile ich – Fernstudium zum Geistheiler / spirituellen Coach

Theorie und Grundlagen des sprirituellen Coachings und der Energiearbeit werden durch ein Skript vermittelt und in einem monatlichen 2-stündigen persönlichen Telefoncoaching verinnerlicht.
Das Vertiefen der Erkenntnisse, das Lösen der eigenen Themen und Muster sowie das Einüben der Heilmethoden bilden den Rahmen des Fernstudiums.
12 Telefontermine à 2 Stunden, einer pro Monat, individuell vereinbar.
Energetischer Ausgleich 12mal 160 €, inklusive Skript und Zertifikat nach dem letzten Termin.

Termine ab sofort vereinbar!

.wie heile ich – Jahreskurs zum Geistheiler / spirituellen Coach

Theorie und Praxis des spirituellen Coachings und der Energiearbeit.
Vermittlung und Anwendung der theoretischen Basis und vieler relevanter Methoden wie der Energiehygiene, dem Lösen von Mustern und Themen, der Stressreduzierung und dem Behandeln von psychischen und körperlichen Beschwerden, von Allergien, Unverträglichkeiten und Kopfschmerzen bis hin zu Hautkrankheiten, Lungenentzündungen und Krebs.
10 Wochenenden: Von Februar bis November, einmal im Monat.
Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr, energetischer Ausgleich 10 mal 250 €, inklusive Skript und Zertifikat nach erfolgreicher Teilnahme.

Termine 2020: Start 15./16.02.2020. Teilnehmerbegrenzung auf maximal 10 Personen.

.wie heile ich – Wochenendseminar

In diesem Seminar werden ausgewählte Methoden gelehrt und erfahren, wie man sich selbst und andere in einen Heilprozess bringt.

Es wird erläutert was Krankheit aus spiritueller Sicht ist, wie sie entsteht und wie sie behandelt werden kann.

Inhalte stichpunktartig: Energiehygiene (Energetische Lasten strukturieren, Emotionen auflösen), Somatik der Seele, Pendelarbeit, spirituelle Sichtweisen u.v.m.

Wochenendseminar: Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr, energetischer Ausgleich 250 €

Nächste Termine: 26./27. Oktober 2019 & 16./17. November 2019

.energie + arbeit

In diesem Seminar werden einfache Methoden und Visualisierungen gelehrt und erfahren, um mit den Erfordernissen unserer Leistungsgesellschaft besser umzugehen.

Das Seminar richtet sich besonders an Unternehmen, Schulen und Trainer, die offen für alternative Lösungen sind.

Eintagesseminar: 8 Stunden inklusive Mittagspause, Kosten auf Anfrage

.zeit für die seele

An einem Abend eines Werktages treffen wir uns, um runter zu kommen, zu entspannen und zur spirituellen Seelenmassage.

Abendseminar: 19 Uhr bis 21 Uhr, Energetischer Ausgleich: Spendenbasis

Falls noch Fragen offen sind oder für eine Terminvereinbarung bitte das Kontaktformular benutzen.

energiearbeit.bayern

Im Rahmen der Energiearbeit helfe ich Dir dabei, den Weg zu Deiner Gesundheit, Zufriedenheit und in ein neues Bewusstsein zu beschreiten. Dies geschieht durch ein spirituelles Coaching und energetische Methoden, die direkt und schnörkellos beim Initiieren eines Heilprozesses zu jeder psychischen und körperlichen Krankheit helfen können.

Aus meiner Sicht liegt der Schlüssel zur Heilung (Ganzwerdung) in uns. Unsere Themen und Emotionen wollen gesehen und gelöst werden. Sie zeigen sich in körperlichen und psychischen Beschwerden.

Ich glaube an die Hilfe zur Selbsthilfe. In der Behandlung nutzen wir Deine Intuition, die Du wiederentdecken darfst. Ich zeige Dir einfache und wirksame energetische Heilmethoden, die Du danach auch selbstständig anwenden kannst.

Die Behandlung kann persönlich in Bernau am Chiemsee und Aschau im Chiemgau oder per Telefon erfolgen.

Alles was Du brauchst ist Vertrauen und ein bisschen Mut. Deine Themen warten darauf aufgelöst zu werden und ich helfe Dir sehr gerne dabei.

Andreas Pfingstl

Möchtest Du täglich einen Impuls erhalten? Dann folge mir auf Instagram: energiearbeit.bayern
oder auf facebook: geistheiler.bayern

Ich biete meine heilerische Tätigkeit auf Spendenbasis an.

Wenn es Deine finanziellen Verhältnisse erlauben, freue ich mich über eine Spende von 80 Euro für 60 Minuten Behandlungszeit.

Eine Behandlung durch mich ersetzt nicht den Besuch eines Arztes oder Heilpraktikers.

Falls Du Fragen hast oder einen Termin vereinbaren willst, nutze gerne das Kontaktformular.

Mein kleiner Tipp als Einstieg in ein schöneres, gesünderes und ausgeglicheneres Leben:
Sei gnädig mit Dir, der Welt und Deinen Mitmenschen!

Stelle Dir regelmäßig die Frage:
Was will mir die Beschwerde oder der Mensch zeigen, was ist mein Thema das gesehen werden will?

Seminare:

.wie heile ich – Fernstudium zum Geistheiler / spirituellen Coach

Theorie und Grundlagen des sprirituellen Coachings und der Energiearbeit werden durch ein Skript vermittelt und in einem monatlichen 2-stündigen persönlichen Telefoncoaching verinnerlicht.
Das Vertiefen der Erkenntnisse, das Lösen der eigenen Themen und Muster sowie das Einüben der Heilmethoden bilden den Rahmen des Fernstudiums.
12 Telefontermine à 2 Stunden, einer pro Monat, individuell vereinbar.
Energetischer Ausgleich 12mal 160 €, inklusive Skript und Zertifikat nach dem letzten Termin.

Termine ab sofort vereinbar!

.wie heile ich – Jahreskurs zum Geistheiler / spirituellen Coach

Theorie und Praxis des spirituellen Coachings und der Energiearbeit.
Vermittlung und Anwendung der theoretischen Basis und vieler relevanter Methoden wie der Energiehygiene, dem Lösen von Mustern und Themen, der Stressreduzierung und dem Behandeln von psychischen und körperlichen Beschwerden, von Allergien, Unverträglichkeiten und Kopfschmerzen bis hin zu Hautkrankheiten, Lungenentzündungen und Krebs.
10 Wochenenden: Von Februar bis November, einmal im Monat.
Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr, energetischer Ausgleich 10 mal 250 €, inklusive Skript und Zertifikat nach erfolgreicher Teilnahme.

Termine 2020: Start 15./16.02.2020. Teilnehmerbegrenzung auf maximal 10 Personen.

.wie heile ich – Wochenendseminar

In diesem Seminar werden ausgewählte Methoden gelehrt und erfahren, wie man sich selbst und andere in einen Heilprozess bringt.

Es wird erläutert was Krankheit aus spiritueller Sicht ist, wie sie entsteht und wie sie behandelt werden kann.

Inhalte stichpunktartig: Energiehygiene (Energetische Lasten strukturieren, Emotionen auflösen), Somatik der Seele, Pendelarbeit, spirituelle Sichtweisen u.v.m.

Wochenendseminar: Samstag 10 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag 10 Uhr bis 16 Uhr, energetischer Ausgleich 250 €

Nächste Termine: 26./27. Oktober 2019 & 16./17. November 2019

.energie + arbeit

In diesem Seminar werden einfache Methoden und Visualisierungen gelehrt und erfahren, um mit den Erfordernissen unserer Leistungsgesellschaft besser umzugehen.

Das Seminar richtet sich besonders an Unternehmen, Schulen und Trainer, die offen für alternative Lösungen sind.

Eintagesseminar: 8 Stunden inklusive Mittagspause, Kosten auf Anfrage

.zeit für die seele

An einem Abend eines Werktages treffen wir uns, um runter zu kommen, zu entspannen und zur spirituellen Seelenmassage.

Abendseminar: 19 Uhr bis 21 Uhr, Energetischer Ausgleich: Spendenbasis

Falls noch Fragen offen sind oder für eine Terminvereinbarung bitte das Kontaktformular benutzen.

.energie + arbeit

Das energie + arbeit Angebot ist besonders auf die Herausforderungen in Arbeit, Schule und Sport ausgerichtet und hilft besser mit ihnen zurechtzukommen. Die Basis stellt das Arbeiten mit und an der metaphysischen feinstofflichen Energie dar. Jedes Individuum, jeder Raum und jedes System wird von ihr durchdrungen und beeinflusst. Mit dem menschlichen Bewusstsein lässt sich die feinstoffliche Energie lenken, ordnen und strukturieren.

Die Globalisierung der Weltwirtschaft bringt Vorteile wie die Produktvielfalt, günstige Preise und eine interkulturelle Vernetzung mit sich. Lokal bedeutet sie aber auch einen viel größeren Leistungsdruck, da die Unternehmen nun auf dem Weltmarkt bestehen und wettbewerbsfähig sein müssen.
Dieser Leistungsdruck überträgt sich von den Staaten und Unternehmen auf die Angestellten, Arbeiter und Schüler.
Auch im Sport ist die Leistungsorientierung fest verankert und führt zu einem immer größer werdenden Druck auf die Sportler, nicht nur im Leistungssport.

Mit energie + arbeit wird ein Weg aufgezeigt mit diesem Druck gesund umzugehen. Der Schlüssel dazu ist die Verringerung des Stresslevels, mit welchem man in der Arbeit, der Schule oder dem Sport konfrontiert wird. Empfindet man diesen Stress als Belastung, mindert er die Leistungsfähigkeit und schädigt die Gesundheit.

energie + arbeit nutzt die Energiearbeit, um für das Individuum optimale Leistungsbedingungen zu schaffen. Emotionen wie Angst, Stress und Druck werden aufgelöst, um ein konstruktives Wohlgefühl zu erzeugen. Erwartungshaltungen werden angepasst, schlechte Glaubenssätze umformuliert und gute Zustände visualisiert. Dies alles hilft dabei positiv mit den individuellen Anforderungen umzugehen.

Durch energie + arbeit wird das Team energetisch durchleuchtet. Die systemische Betrachtung deckt Schwachstellen auf und führt zu leistungsfördernden Konstellationen. Jedes Teammitglied darf lernen auf sich und seine Bedürfnisse zu achten und die anderen Teammitglieder dabei zu berücksichtigen.

Darwins „survival of the fittest“ wird oft falsch verstanden, es bedeutet nicht „der Stärkste überlebt“ sondern „der Angepassteste überlebt“. Der tragische Fehlschluss aus diesem verinnerlichten Kernsatz ist eine Ellbogengesellschaft, in der jeder nur für sich selbst kämpft. Sinnvoller ist es in Synergien zu denken. So wie unser Körper nur durch die Kooperation von unzähligen Zellen, Bakterien usw. funktionert, kann auch ein Unternehmen, ein Team und jedes andere System nur gute Performance zeigen, wenn es wie ein Körper zusammenarbeitet.

Das Motto muss also Kooperation heißen. Nicht gegeneinander, miteinander ist man erfolgreich. Es ist von zentraler Bedeutung win-win Situationen zu kreieren. Für ein Unternehmen heißt das, die Eigentümer, Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten ins Boot zu holen. Eine Mannschaft sollte Funktionäre, Trainer, Sportler, Betreuer und Fans einbeziehen. Und in der Schule wird echtes Lernen nur durch ein gutes Klima zwischen Lehrern und Schülern und innerhalb einer Klasse und der Schule möglich.

energie + arbeit sorgt für eine gesunde Leistungsorientierung in Schule, Sport und Arbeit. Es schafft die Basis für ein konstruktives und entspanntes Arbeiten im Flow, die optimale Basis für gute Ergebnisse und ein langes und zufriedenes (Arbeits-)Leben.

Weitere Anwendungsgebiete der Energiearbeit sind z.B. das Reinigen und Harmonisieren der Energien von Räumen und das energetische Arbeiten an individuellen und systemischen Themen und Mustern.

Für weitere Informationen oder zur Terminvereinbarung bitte das Kontaktformular benutzen.

.über mich

Mein Name ist Andreas Pfingstl, geboren am 05.11.1977 in Rosenheim.

Mein spiritueller Werdegang in Auszügen:

Mit 19 Jahren absolvierte ich meinen Zivildienst im pflegerischen Bereich in der psychosomatischen Klinik Roseneck in Prien. Dort durfte ich die Stationsärztin Theresa kennenlernen, mit der ich bis heute eng befreundet bin. Sie hat mir die Welt der Spiritualität und Meditation gezeigt.

Seitdem halfen mir Theresas Tipps und Methoden immer wieder, um schwierige Situationen zu meistern. Zum Beispiel während meines Studiums zum Diplom-Handelslehrer: Damals klopfte ich die Angst vor dem Drittversuch einer kritischen Prüfung weg, als das Nichtbestehen dieser Prüfung zum Abbruch des Studiums geführt hätte.

Mit 30 Jahren brachte mich eine unerfüllte Liebe an meine Grenzen. Daraufhin tauchte ich tief in die spirituelle Welt ein und fand Hilfe in den Büchern von Eckhart Tolle, Bruce Lipton und weiteren. Das half mir, den Weg aus meinem Tal zu finden und mich meinen Themen zu stellen. Theresa war dabei immer an meiner Seite und zeigte mir hilfreiche Techniken der Quantenheilung.

Ich wurde und bin Lehrer aus Leidenschaft für Wirtschaft und Ethik an einer Fach- und Berufsoberschule.
Das Referendariat – der Weg dorthin – brachte mir eine echte Grenzerfahrung und das Pfeiffersche Drüsenfieber ein. Mein Hausarzt, ein Schulmediziner, hatte keine Behandlungsmöglichkeit für die Viruserkrankung und so musste ich Woche für Woche auf die Verbesserung meiner Blutwerte hoffen, ohne etwas für meine Genesung tun zu können. Mein Gesicht wurde aufgrund der Leberentzündung immer gelber, was mich noch mehr beunruhigte. Um nach der akuten Phase der Erkrankung die Nachwirkungen des immer wieder aktiv werdenden Herpesvirus loszuwerden, suchte ich eine Heilpraktikerin auf. Sie half mir in großartiger Weise weiter, zeigte mir viele Methoden und weckte mein Interesse für die tolle Welt der energetischen Heilung. Sie empfahl mich an ihre Lehrerin die Heilerin Monika Hasenknopf-Mairhofer.

Bei ihr begann ich mit 38 Jahren die Jahresausbildung zum spirituellen Geistheiler. Was als persönliche Entwicklung gedacht war, wurde schon nach wenigen Monaten zur Berufung. Meine Fähigkeiten und ein heilerisches Selbstverständnis entwickelten sich schnell und ich entschied mich bald, dass ich Menschen auf ihrem Lebensweg unterstützen möchte. Seitdem durfte ich vielen Menschen bei der Lösung ihrer Themen zur Seite stehen. Ich freue mich sehr über diese Gabe und bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Leichtigkeit viele Beschwerden und Probleme gehen dürfen.

Mein Name ist Andreas Pfingstl, geboren am 05.11.1977 in Rosenheim.

Mein spiritueller Werdegang in Auszügen:

Mit 19 Jahren absolvierte ich meinen Zivildienst im pflegerischen Bereich in der psychosomatischen Klinik Roseneck in Prien. Dort durfte ich die Stationsärztin Theresa kennenlernen, mit der ich bis heute eng befreundet bin. Sie hat mir die Welt der Spiritualität und Meditation gezeigt.

Seitdem halfen mir Theresas Tipps und Methoden immer wieder, um schwierige Situationen zu meistern. Zum Beispiel während meines Studiums zum Diplom-Handelslehrer: Damals klopfte ich die Angst vor dem Drittversuch einer kritischen Prüfung weg, als das Nichtbestehen dieser Prüfung zum Abbruch des Studiums geführt hätte.

Mit 30 Jahren brachte mich eine unerfüllte Liebe an meine Grenzen. Daraufhin tauchte ich tief in die spirituelle Welt ein und fand Hilfe in den Büchern von Eckhart Tolle, Bruce Lipton und weiteren. Das half mir, den Weg aus meinem Tal zu finden und mich meinen Themen zu stellen. Theresa war dabei immer an meiner Seite und zeigte mir hilfreiche Techniken der Quantenheilung.

Ich wurde und bin Lehrer aus Leidenschaft für Wirtschaft und Ethik an einer Fach- und Berufsoberschule.
Das Referendariat – der Weg dorthin – brachte mir eine echte Grenzerfahrung und das Pfeiffersche Drüsenfieber ein. Mein Hausarzt, ein Schulmediziner, hatte keine Behandlungsmöglichkeit für die Viruserkrankung und so musste ich Woche für Woche auf die Verbesserung meiner Blutwerte hoffen, ohne etwas für meine Genesung tun zu können. Mein Gesicht wurde aufgrund der Leberentzündung immer gelber, was mich noch mehr beunruhigte. Um nach der akuten Phase der Erkrankung die Nachwirkungen des immer wieder aktiv werdenden Herpesvirus loszuwerden, suchte ich eine Heilpraktikerin auf. Sie half mir in großartiger Weise weiter, zeigte mir viele Methoden und weckte mein Interesse für die tolle Welt der energetischen Heilung. Sie empfahl mich an ihre Lehrerin die Heilerin Monika Hasenknopf-Mairhofer.

Bei ihr begann ich mit 38 Jahren die Jahresausbildung zum spirituellen Geistheiler. Was als persönliche Entwicklung gedacht war, wurde schon nach wenigen Monaten zur Berufung. Meine Fähigkeiten und ein heilerisches Selbstverständnis entwickelten sich schnell und ich entschied mich bald, dass ich Menschen auf ihrem Lebensweg unterstützen möchte. Seitdem durfte ich vielen Menschen bei der Lösung ihrer Themen zur Seite stehen. Ich freue mich sehr über diese Gabe und bin immer wieder beeindruckt, mit welcher Leichtigkeit viele Beschwerden und Probleme gehen dürfen.

.meine sicht
der welt

Was ich hier schreibe ist meine Wirklichkeit, ich erhebe keinen Anspruch darauf die Wahrheit über uns und diese Welt aufzudecken, da es aus meiner Sicht nur subjektive Wirklichkeiten gibt.

Meine Ausführungen folgen meiner Intuition und meinen Eingebungen, sie stellen auch die Basis für meine heilerische Arbeit dar.

Ich glaube an die Einheit von Körper, Geist und Seele. Diese drei Instanzen unseres irdischen Daseins interagieren ständig und sind für uns Menschen essenziell, um unsere Aufgaben hier auf der Erde zu erfüllen. Der Körper ist eine temporäre Erscheinung und kann z.B. durch Reinkarnation auch gewechselt werden. Geist und Seele sind aber unsterblich und obwohl wir als Individuum existieren, sind wir auch ein Teil des großen Ganzen.

Neben der grobstofflichen Energie der Materie und der alten Physik (newtonsche Mechanik), gibt es eine feinstoffliche Energie, die alles durchdringt und verbindet. Diese Energie und ihre Wirkung nennt man in Abgrenzung zur alten Physik auch Metaphysik, universelle oder göttliche Energie, Urfeld-Energie oder morphisches bzw. morphogenetisches Feld. Aus dieser feinstofflichen Energie sind auch unsere Seele und unendlich viele andere Dinge und Wesen. Die inkarnierte Seele ist daher auch als Aura oder Energiekörper wahrnehmbar. Unser Bewusstsein entspringt dieser Energie und genau wie unsere Seele ist auch unser Geist mit der göttlichen / universellen Energie und seinem Geist verbunden. Wir sind sowohl unsere Seele und unser Geist als auch Teil der universellen Energie und des universellen Geistes. Seele und Geist sind so stark ineinander verwoben, dass ich sie überirdisch nicht zu trennen vermag. Unser Gehirn, der vermeintliche Erzeuger unseres Bewusstseins, ist nur der Sender und Empfänger der Informationen des feinstofflichen Feldes. Es ist scheinbar ein sehr eingeschränktes Kommunikationsinstrument, das uns aber dabei hilft, uns losgelöst vom großen Ganzen zu fühlen.

Als Seele entscheiden wir uns freiwillig für dieses Leben als Mensch auf der Erde. Wir vereinbaren mit den wichtigsten Menschen, auf Seelenebene, welche Rolle sie für uns spielen sollen, daraus ergeben sich unsere Meilensteine. Die Gesamtheit dieser festgelegten Eindrücke nennt man Seelenplan. Jeder von uns bringt die Voraussetzungen mit, um sich gemäß dem Seelenplan so zu entwickeln, dass er die aus dem Seelenplan resultierenden Aufgaben meistern könnte.

Damit wir und unsere Mitmenschen vor Aufgaben gestellt werden können, nehmen wir alle mehr oder weniger stark, wechselnd diese drei Rollen an: Täter, Opfer und Retter. Keine dieser Rollen ist besser oder schlechter als die andere, sie bedingen einander.

Es gibt kein Gut und Böse, genauso wenig wie es ein Richtig oder Falsch geben kann. Diese Bewertungen entspringen unserem subjektiven Empfinden als Mensch, in der empfundenen Dualität gefangen. Wir fühlen uns getrennt von den Dingen um uns herum und vertrauen auf unseren Verstand, oft gesteuert vom Ego. Jeder von uns hat hier seine individuellen Empfindungen und damit seinen eigenen Bewertungsmaßstab für das was Gut und was Böse ist. Wenn aber jeder sein eigenes Gut und Böse kreiert, wie sollte es dann universelle Werte geben?

Jedes Opfer braucht für sein Erleben einen Täter und jeder Retter braucht für seine Rolle ein Opfer. Diese Rollen haben wir als Seele angenommen, mit allen daraus folgenden Konsequenzen. Durch unsere Entwicklung und Reifung können wir uns aus den Rollen herausschälen, aber in jedem Fall wird ihnen eine menschliche Bewertung nicht gerecht.

Auch in der Transzendenz gibt es kein Gut und Böse, dies sind Konstrukte und Begrifflichkeiten des irdischen Daseins. In der Transzendenz gibt es nur Energie und Geist und beides ist wertneutral.

Auf unseren menschlichen Abenteuern begleiten uns viele Helfer der geistigen Welt. Die Bezeichnungen sind stets kulturell geprägt und sicherlich nicht annähernd treffend, dennoch erleichtern sie unsere Kommunikation. Engel, Krafttiere, Geistwesen, Geistführer, aufgestiegene Meister, Götter und letztlich alles was in unserer Vorstellung vorkommt, ist auf der feinstofflichen Ebene zu finden. Alles ist eins und wir sind ein Teil davon. Warum sollte unser Geist Dinge erschaffen können, die es im gesamten Geistigen nicht gibt?

Wir sind Energiewesen und alles was um uns herum ist, ist letztendlich ebenfalls Energie. Materie formt sich durch eine feinstoffliche Ausrichtung, einer Informationsebene, die allem innewohnt. Das erklärt auch die spannenden Erkenntnisse der Quantenmechanik. Beispielsweise im Doppelspaltexperiment, in dem jedes Teilchen auch einzeln abgefeuert und beobachtet einer größeren Ordnung folgt und abhängig davon, ob es gemessen wird Welle- oder Teilcheneigenschaften zeigt. Oder wie bei der Verschränkung, bei der zwei Teilchen so verschränkt werden, dass sie zeitgleich (also schneller als das Licht) im Gleichklang agieren, obwohl sie sich an zwei verschiedenen Orten befinden. Eine intelligente Kombination aus den beiden Experimenten, das delayed choice quantum eraser Experiment, zeigt sogar, dass nicht immer eine zeitlich konsistente Ursache-Wirkungs-Beziehung vorhanden sein muss. Das Ergebnis im Jetzt kann durch ein Ereignis in der Zukunft beeinflusst sein. Die letztendlichen Messergebnisse zeigen aber stets ein konsistentes Ursache-Wirkungs-Bild, obwohl dieses zum Zeitpunkt der Messung noch gar nicht feststehen konnte.

Die materialistische Betrachtung unserer Welt ist eine, zugegebenermaßen sehr glaubwürdige, Illusion. Letztlich besteht alles nur aus Energie.

.meine sicht
der welt

Was ich hier schreibe ist meine Wirklichkeit, ich erhebe keinen Anspruch darauf die Wahrheit über uns und diese Welt aufzudecken, da es aus meiner Sicht nur subjektive Wirklichkeiten gibt.

Meine Ausführungen folgen meiner Intuition und meinen Eingebungen, sie stellen auch die Basis für meine heilerische Arbeit dar.

Ich glaube an die Einheit von Körper, Geist und Seele. Diese drei Instanzen unseres irdischen Daseins interagieren ständig und sind für uns Menschen essenziell, um unsere Aufgaben hier auf der Erde zu erfüllen. Der Körper ist eine temporäre Erscheinung und kann z.B. durch Reinkarnation auch gewechselt werden. Geist und Seele sind aber unsterblich und obwohl wir als Individuum existieren, sind wir auch ein Teil des großen Ganzen.

Neben der grobstofflichen Energie der Materie und der alten Physik (newtonsche Mechanik), gibt es eine feinstoffliche Energie, die alles durchdringt und verbindet. Diese Energie und ihre Wirkung nennt man in Abgrenzung zur alten Physik auch Metaphysik, universelle oder göttliche Energie, Urfeld-Energie oder morphisches bzw. morphogenetisches Feld. Aus dieser feinstofflichen Energie sind auch unsere Seele und unendlich viele andere Dinge und Wesen. Die inkarnierte Seele ist daher auch als Aura oder Energiekörper wahrnehmbar. Unser Bewusstsein entspringt dieser Energie und genau wie unsere Seele ist auch unser Geist mit der göttlichen / universellen Energie und seinem Geist verbunden. Wir sind sowohl unsere Seele und unser Geist als auch Teil der universellen Energie und des universellen Geistes. Seele und Geist sind so stark ineinander verwoben, dass ich sie überirdisch nicht zu trennen vermag. Unser Gehirn, der vermeintliche Erzeuger unseres Bewusstseins, ist nur der Sender und Empfänger der Informationen des feinstofflichen Feldes. Es ist scheinbar ein sehr eingeschränktes Kommunikationsinstrument, das uns aber dabei hilft, uns losgelöst vom großen Ganzen zu fühlen.

Als Seele entscheiden wir uns freiwillig für dieses Leben als Mensch auf der Erde. Wir vereinbaren mit den wichtigsten Menschen, auf Seelenebene, welche Rolle sie für uns spielen sollen, daraus ergeben sich unsere Meilensteine. Die Gesamtheit dieser festgelegten Eindrücke nennt man Seelenplan. Jeder von uns bringt die Voraussetzungen mit, um sich gemäß dem Seelenplan so zu entwickeln, dass er die aus dem Seelenplan resultierenden Aufgaben meistern könnte.

Damit wir und unsere Mitmenschen vor Aufgaben gestellt werden können, nehmen wir alle mehr oder weniger stark, wechselnd diese drei Rollen an: Täter, Opfer und Retter. Keine dieser Rollen ist besser oder schlechter als die andere, sie bedingen einander.

Es gibt kein Gut und Böse, genauso wenig wie es ein Richtig oder Falsch geben kann. Diese Bewertungen entspringen unserem subjektiven Empfinden als Mensch, in der empfundenen Dualität gefangen. Wir fühlen uns getrennt von den Dingen um uns herum und vertrauen auf unseren Verstand, oft gesteuert vom Ego. Jeder von uns hat hier seine individuellen Empfindungen und damit seinen eigenen Bewertungsmaßstab für das was Gut und was Böse ist. Wenn aber jeder sein eigenes Gut und Böse kreiert, wie sollte es dann universelle Werte geben?

Jedes Opfer braucht für sein Erleben einen Täter und jeder Retter braucht für seine Rolle ein Opfer. Diese Rollen haben wir als Seele angenommen, mit allen daraus folgenden Konsequenzen. Durch unsere Entwicklung und Reifung können wir uns aus den Rollen herausschälen, aber in jedem Fall wird ihnen eine menschliche Bewertung nicht gerecht.

Auch in der Transzendenz gibt es kein Gut und Böse, dies sind Konstrukte und Begrifflichkeiten des irdischen Daseins. In der Transzendenz gibt es nur Energie und Geist und beides ist wertneutral.

Auf unseren menschlichen Abenteuern begleiten uns viele Helfer der geistigen Welt. Die Bezeichnungen sind stets kulturell geprägt und sicherlich nicht annähernd treffend, dennoch erleichtern sie unsere Kommunikation. Engel, Krafttiere, Geistwesen, Geistführer, aufgestiegene Meister, Götter und letztlich alles was in unserer Vorstellung vorkommt, ist auf der feinstofflichen Ebene zu finden. Alles ist eins und wir sind ein Teil davon. Warum sollte unser Geist Dinge erschaffen können, die es im gesamten Geistigen nicht gibt?

Wir sind Energiewesen und alles was um uns herum ist, ist letztendlich ebenfalls Energie. Materie formt sich durch eine feinstoffliche Ausrichtung, einer Informationsebene, die allem innewohnt. Das erklärt auch die spannenden Erkenntnisse der Quantenmechanik. Beispielsweise im Doppelspaltexperiment, in dem jedes Teilchen auch einzeln abgefeuert und beobachtet einer größeren Ordnung folgt und abhängig davon, ob es gemessen wird Welle- oder Teilcheneigenschaften zeigt. Oder wie bei der Verschränkung, bei der zwei Teilchen so verschränkt werden, dass sie zeitgleich (also schneller als das Licht) im Gleichklang agieren, obwohl sie sich an zwei verschiedenen Orten befinden. Eine intelligente Kombination aus den beiden Experimenten, das delayed choice quantum eraser Experiment, zeigt sogar, dass nicht immer eine zeitlich konsistente Ursache-Wirkungs-Beziehung vorhanden sein muss. Das Ergebnis im Jetzt kann durch ein Ereignis in der Zukunft beeinflusst sein. Die letztendlichen Messergebnisse zeigen aber stets ein konsistentes Ursache-Wirkungs-Bild, obwohl dieses zum Zeitpunkt der Messung noch gar nicht feststehen konnte.

Die materialistische Betrachtung unserer Welt ist eine, zugegebenermaßen sehr glaubwürdige, Illusion. Letztlich besteht alles nur aus Energie.

.energiearbeit
in der praxis

Unser Körper und unsere Umwelt machen uns ständig auf unsere Themen aufmerksam. Wir dürfen lernen hinzusehen und die Lösung in uns zu entdecken. Beschwerden und Krankheiten weisen uns den Weg zur Gesundheit.

Wir Menschen sind energetische Wesen und daher lassen sich alle Beschwerden/Krankheiten durch ein Strukturieren und Ordnen der Energien verändern und behandeln.

Der Weg zur Heilung darf ganzheitlich betrachtet und beschritten werden. Es geht bei der Auswahl der Helfer nicht um ein entweder oder, es geht um ein sowohl als auch. So empfehle ich neben einem Geistheiler, Heiler oder Schamanen auch einen Arzt oder Heilpraktiker und einen Psychologen oder Psychiater zu involvieren. Wenn es sich um die Behandlung von körperlichen Beschwerden handelt, würde ich auch einen Osteopathen oder Physiotherapeuten hinzuziehen.

Meine Heilarbeit umfasst zwei Bereiche, die ineinander greifen und letztendlich verschmelzen: Das spirituelle Coaching und die Energiearbeit.

Beim spirituellen Coaching geht es um die Vermittlung einer spirituellen energetischen Sichtweise auf sich selbst und die Welt. Diese Sichtweise stellt nicht die „Wahrheit“ dar, sondern dient lediglich als Grundlage für die folgende energetische Arbeit. Eine gemeinsame Sprache ist wichtig, um Missverständnisse auszuräumen.

Die Energiearbeit ist die praktische Umsetzung der vorher besprochenen Inhalte. Sie nutzt die feinstoffliche Energie (universelle Energie / göttliche Energie / Urfeld-Energie / morphisches oder morphogenetisches Feld usw.) um Themen, Muster und Emotionen aufzulösen und dadurch psychische und physische Beschwerden zu lindern.

Bei der Behandlung verfolge ich sehr stark den Leitsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“: Viele Methoden, die in einer Heilsitzung genutzt werden, sind von den Patienten später selbstständig für verschiedene Themen anwendbar.

Dazu gehören unter anderem

  • Intuition. Die Intuition von Heiler und Patient wird genutzt und geschult, um persönliche Probleme, Herausforderungen und ungelöste Themen zu bewerten und gemeinsam geeignete Behandlungsmethoden zu finden.
  • Ahnenlasten und Karma auflösen. Übernommene Ahnenlasten sowie mitgebrachtes Karma wirken sich auf unser Wohlbefinden aus. Sie werden aufgelöst, um das Hier und Jetzt in seiner Reinheit zu erleben und unbeschwerter genießen zu können.
  • Energiehygiene. Alles ist Energie. Energie folgt dem Bewusstsein, eine klare Ausrichtung verändert alles. Die Energiehygiene bringt die energetischen Lasten (Verantwortungen und Mitleid) dorthin wo sie hingehören und lässt die verbleibenden eigenen Emotionen kontrolliert zu und löst sie auf.
  • Somatik der Seele. Körperliche Beschwerden entstehen durch seelisch-psychische Themen und Muster, diese werden identifiziert und aufgelöst.
  • Änderung von Glaubenssätzen. Oft haben wir destruktive Glaubenssätze wie „Ich muss mir Liebe verdienen.“ verinnerlicht, die uns daran hindern, leicht zu leben. Da diese Glaubenssätze nicht in Stein gemeißelt sind, ist es möglich, destruktive Glaubenssätze durch positive Glaubenssätze zu überschreiben.
  • Öffnung von Chakren. Die 7 Hauptchakren gelten als die Energiezentren unseres Körpers. Durch Stress oder Angst kann es passieren, dass sich einzelne Chakren verschließen. Um die natürliche Heilung zu unterstützen, sollten die Chakren ganz geöffnet sein.
  • Channeln. Informationen die aus der geistigen Welt empfangen werden, werden genutzt, um Themen und deren Lösungen klarer zu sehen.
  • Innere Kinder. Die inneren Kinder spiegeln jeden in diesem Leben empfundenen emotionalen Zustand wider. Durch die Heilung der inneren Kinder / des inneren Kindes, heilt man sich selbst und nimmt sich ganz an.
  • Energetische Herzarbeit. Das energetische Herz ist die Basis für unsere Selbstliebe. Die Arbeit an der Energie des Herzens ist ein Weg zur Heilung von Themen und zur Liebe von unserem Selbst zu jedem Zeitpunkt bis jetzt.
  • Systemische Arbeit. Die Struktur von Beziehungen wird z.B. mit Hilfe von Figuren visualisiert und analysiert. Durch das Verschieben der Figuren verändert sich das System, sodass die Energie wieder fließen kann.

.energiearbeit
in der praxis

Unser Körper und unsere Umwelt machen uns ständig auf unsere Themen aufmerksam. Wir dürfen lernen hinzusehen und die Lösung in uns zu entdecken. Beschwerden und Krankheiten weisen uns den Weg zur Gesundheit.

Wir Menschen sind energetische Wesen und daher lassen sich alle Beschwerden/Krankheiten durch ein Strukturieren und Ordnen der Energien verändern und behandeln.

Der Weg zur Heilung darf ganzheitlich betrachtet und beschritten werden. Es geht bei der Auswahl der Helfer nicht um ein entweder oder, es geht um ein sowohl als auch. So empfehle ich neben einem Geistheiler, Heiler oder Schamanen auch einen Arzt oder Heilpraktiker und einen Psychologen oder Psychiater zu involvieren. Wenn es sich um die Behandlung von körperlichen Beschwerden handelt, würde ich auch einen Osteopathen oder Physiotherapeuten hinzuziehen.

Meine Heilarbeit umfasst zwei Bereiche, die ineinander greifen und letztendlich verschmelzen: Das spirituelle Coaching und die Energiearbeit.

Beim spirituellen Coaching geht es um die Vermittlung einer spirituellen energetischen Sichtweise auf sich selbst und die Welt. Diese Sichtweise stellt nicht die „Wahrheit“ dar, sondern dient lediglich als Grundlage für die folgende energetische Arbeit. Eine gemeinsame Sprache ist wichtig, um Missverständnisse auszuräumen.

Die Energiearbeit ist die praktische Umsetzung der vorher besprochenen Inhalte. Sie nutzt die feinstoffliche Energie (universelle Energie / göttliche Energie / Urfeld-Energie / morphisches oder morphogenetisches Feld usw.) um Themen, Muster und Emotionen aufzulösen und dadurch psychische und physische Beschwerden zu lindern.

Bei der Behandlung verfolge ich sehr stark den Leitsatz „Hilfe zur Selbsthilfe“: Viele Methoden, die in einer Heilsitzung genutzt werden, sind von den Patienten später selbstständig für verschiedene Themen anwendbar.

Dazu gehören unter anderem

  • Intuition. Die Intuition von Heiler und Patient wird genutzt und geschult, um persönliche Probleme, Herausforderungen und ungelöste Themen zu bewerten und gemeinsam geeignete Behandlungsmethoden zu finden.
  • Ahnenlasten und Karma auflösen. Übernommene Ahnenlasten sowie mitgebrachtes Karma wirken sich auf unser Wohlbefinden aus. Sie werden aufgelöst, um das Hier und Jetzt in seiner Reinheit zu erleben und unbeschwerter genießen zu können.
  • Energiehygiene. Alles ist Energie. Energie folgt dem Bewusstsein, eine klare Ausrichtung verändert alles. Die Energiehygiene bringt die energetischen Lasten (Verantwortungen und Mitleid) dorthin wo sie hingehören und lässt die verbleibenden eigenen Emotionen kontrolliert zu und löst sie auf.
  • Somatik der Seele. Körperliche Beschwerden entstehen durch seelisch-psychische Themen und Muster, diese werden identifiziert und aufgelöst.
  • Änderung von Glaubenssätzen. Oft haben wir destruktive Glaubenssätze wie „Ich muss mir Liebe verdienen.“ verinnerlicht, die uns daran hindern, leicht zu leben. Da diese Glaubenssätze nicht in Stein gemeißelt sind, ist es möglich, destruktive Glaubenssätze durch positive Glaubenssätze zu überschreiben.
  • Öffnung von Chakren. Die 7 Hauptchakren gelten als die Energiezentren unseres Körpers. Durch Stress oder Angst kann es passieren, dass sich einzelne Chakren verschließen. Um die natürliche Heilung zu unterstützen, sollten die Chakren ganz geöffnet sein.
  • Channeln. Informationen die aus der geistigen Welt empfangen werden, werden genutzt, um Themen und deren Lösungen klarer zu sehen.
  • Innere Kinder. Die inneren Kinder spiegeln jeden in diesem Leben empfundenen emotionalen Zustand wider. Durch die Heilung der inneren Kinder / des inneren Kindes, heilt man sich selbst und nimmt sich ganz an.
  • Energetische Herzarbeit. Das energetische Herz ist die Basis für unsere Selbstliebe. Die Arbeit an der Energie des Herzens ist ein Weg zur Heilung von Themen und zur Liebe von unserem Selbst zu jedem Zeitpunkt bis jetzt.
  • Systemische Arbeit. Die Struktur von Beziehungen wird z.B. mit Hilfe von Figuren visualisiert und analysiert. Durch das Verschieben der Figuren verändert sich das System, sodass die Energie wieder fließen kann.

.wie bin ich zu erreichen

Behandlungen erfolgen ausschließlich nach einer terminlichen Vereinbarung

per Mail info@geistheiler.bayern
oder
Telefon +49 (0)8052 1789055

Das geistige Heilen (spirituelles Coaching & Energiearbeit) kann persönlich vor Ort oder telefonisch erfolgen.

Für persönliche Heilbehandlungen empfange ich Sie in der „Praxis am Chiemsee Physiotherapie und Osteopathie Thomas Seeleitner“ in der Egartnerstr. 5 in 83233 Bernau am Chiemsee oder in 83229 Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim, Oberbayern).

Ein Besuch beim Geistheiler Andreas Pfingstl ersetzt nicht die Begutachtung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Information über Datenspeicherung und Datenschutz - Download unserer Datenschutzbestimmungen

[recaptcha id:captcha]

.wie bin ich zu erreichen

Behandlungen erfolgen ausschließlich nach einer terminlichen Vereinbarung

per Mail info@geistheiler.bayern
oder
Telefon +49 (0)8052 1789055

Das geistige Heilen (spirituelles Coaching & Energiearbeit) kann persönlich vor Ort oder telefonisch erfolgen.

Für persönliche Heilbehandlungen empfange ich Sie in der „Praxis am Chiemsee Physiotherapie und Osteopathie Thomas Seeleitner“ in der Egartnerstr. 5 in 83233 Bernau am Chiemsee oder in 83229 Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim, Oberbayern).

Ein Besuch beim Geistheiler Andreas Pfingstl ersetzt nicht die Begutachtung oder Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Information über Datenspeicherung und Datenschutz - Download unserer Datenschutzbestimmungen

[recaptcha id:captcha]

.freunde und verwandte